Gerätehaus

 



Auf dieser Seite möchten wir Ihnen unser neues Gerätehaus, welches seit dem Sommer 2011 in Betrieb ist, etwas näher vorstellen.
 
 
Ein Blick durch die Eingangstür. Gleich rechts das Kommandantenbüro, die drei offenen Türen gehen zu den Umkleidebereichen. Auf der linken Seite kommt man ins Floriansstüberl mit Küche und ganz hinten sind Toiletten, Putzkammer, Technikraum und die Treppe ins Obergeschoss. Im Kommandantenbüro kann man einen Blick in die Fahrzeughalle werfen. Des weiteren können über das Schalttabelau sämtliche Lichter im Hallen- und Werkstatt- und Außenbereich gesteuert werden. Hier läuft auch die Hausinterne Brandmeldeanlage für Feuerwehrhaus und Jugendheim auf.
 
Hier im Floriansstüberl können wir nach Einsätzen, Übungen, usw. noch ein paar gemütliche Stunden miteinander verbringen. Des weiteren werden die Einsatzkräfte am Whiteboard immer über aktuelle Neuerungen oder Gefahren hingewiesen. Es liegen auch stets aktuelle Fachzeitungen für die Weiterbildung zur Verfügung.
 
In unserer Küche steht alles nötige zur Verfügung. Die gespendete Getränkekühlung wurde optimal in die Küchenzeile integriert.
 
WC Herren WC Herren
 
Putzkammer WC Damen
 
Technikraum. Von hier aus wird das gesamte Gebäude mit Strom versorgt. Des weiteren findet sich hier die Heizungssteuerung, die Netzwerksteuerung sowie die Notstromeinspeisung. Technikraum. Von hier aus wird das gesamte Gebäude mit Frischwasser versorgt. Des weiteren kommt hier die Fernwärmeleitung an, da das Objekt an die zentrale Hackschnitzelheizung der Gemeinde angeschlossen ist.
 
Blick zur Treppe, hier hat die restaurierte Pumpe ihren Platz gefunden. Rechts der Zugang zum Technikraum. Gang im Obergeschoss. Hinter der rechten Tür ist ein leer stehender Raum, der alle Installationen für eine Küche beinhaltet. Geradeaus gelangt man in unseren Schulungsraum, links, hier nicht sichtbar, ist unser Bekleidungsraum.
 
"Küche" im Obergeschoss. Dieser Raum ist bisher ungenutzt. Bekleidungskammer. Hier ist Platz für unbenutzte und neue Einsatzkleidung und Uniformen.
 
Unser Schulungsraum, ausgestattet mit Beamer, Tageslichtprojektor und Whiteboard für anschauliche Unterrichtsgestaltung. Im Schulungsraum steht ein Fahnenschrank, der unsere drei Fahnen aufnehmen kann. Er dient weiterhin auch als Raumteiler, dahinter befindet sich das Stuhllager.
 
Das Stuhllager hinter dem Raumteiler. Hier sollen demnächst noch weitere Schränke und Regale genügend Platz für Schulungsmaterial und Vereinsinventar bieten. Die Fahnen können von der Rückseite des Fahnenschranks, also vom Stuhllager aus, entnommen werden. Dadurch ist an der Vorderseite keine Tür nötig, die den Blick auf die Fahne einschränken würde.
 
Das Gerätehaus verfügt über drei gleiche Umkleidebereiche, in denen jeweils Platz für 16 Schutzanzüge ist. Die Umkleiden werden über den Haupteingang betreten und dann in die Fahrzeughalle hinein verlassen.
 
Im Atemschutzpflegeraum befinden sich Ersatzteile und weiteres für die Atemschutzgeräte. Außerdem können hier benutzte Übungsmasken gereinigt und getrocknet werden. In der Werkstatt stehen uns unter anderem eine Werkbank und ein vollständig eingerichteter Werkzeugwagen zur Verfügung.
 
Werkstatt. Jetzt können endlich kleinere Reparaturen direkt vor Ort durchgeführt werden. Werkstatt
 
Im Lager finden sich unter anderem unsere Verbrauchsmaterialien, wie beispielsweise Ölbindemittel oder Schaummittel. Des weiteren haben wir auch eine große Zahl an leeren Kanistern vorrätig, um z. B. größere Mengen von Diesel umpumpen zu können. Auch der Kompressor u. a. für die Bremsanlage unseres LF 16/12 hat hier sein zu Hause gefunden.
 
Im  Schlauchlager warten immer saubere Schläuche auf ihre Verwendung, die benutzen werden zur Schlauchpflegestelle der Feuerwehr Straubing gebracht. Nach "schmutzigen" Einsätzen und Übungen können hier die Einsatzstiefel gereinigt werden. Um die Halle nicht mit den dreckigen Stiefeln zu verschmutzen, wird ein Seiteneingang direkt bei der Stiefelputzstation benutzt.
 
Die Tore können mit einem Knopfdruck geöffnet werden. Zum Schließen werden dann die Funkfernbedienungen benutzt. Alarmfax. Bei jedem Einsatz wird von der Leitstelle direkt ein Fax mit allen wichtigen Einsatzdaten zu uns geschickt. Das Faxgeräte druckt es dann in dreifacher Ausführung aus, um für jedes Fahrzeug und die eventuell noch nachrückende Mannschaft alle Daten parat zu haben.
 
Fahrzeughalle. Hier Blick zu den drei Umkleidebreichen, hinter dem Fenster links befindet sich das Kommandantenbüro. Fahrzeughalle. Ganz rechts die Stiefelwaschstation, anschließend das Lager. Hinter der linken Doppeltür befindet sich die Werkstatt, noch weiter links der Atemschutzpflegeraum und anschließend wieder die Umkleidebereiche. Im Vordergrund zu sehen: "Florian Kirchroth 98/1" - unser Sonderfahrzeug "Rasenmähen" :-) !
 
Die ersten beiden Tore werden mit einem Schalter gemeinsam geöffnet, bei Bedarf kann auf dieses System natürlich auch das dritte Tor noch geschaltet werden. Die Fahrzeuge in der Halle. Für jedes Fahrzeug steht eine Abgasabsaugung zur Verfügung.
 
Hier im Bild die Absauganlage und die Warmluftheizung für die Halle. Das Gebäude in der Außenansicht.
 
Unser Fahrzeugwaschplatz. Das Abwasser wird über einen Ölabscheider geleitet und erst danach der Kanalisation zugeführt. Lastenanschlagspunkt
Bild fehlt leider noch!