Einsätze 2009

 

Einsätze 2014 Einsätze 2013 Einsätze 2012 Einsätze 2011 Einsätze 2010 Einsätze 2009
Einsätze 2008 Einsätze 2007 Einsätze 2006 Einsätze 2005 Einsätze 2004  

 

Dezember 2009

 

31.12.2009, 03:41 - 06:30 Uhr
Wohnhausbrand in Obermiethnach

Zu einem Wohnhausbrand in Obermiethnach wurden am frühen Silvestermorgen die Feuerwehren aus Kirchroth, Parkstetten, Obermiethnach und Pillnach alarmiert. Beim Eintreffen der FFW Kirchroth stand ein großer Teil des Erdgeschosses im Vollbrand. Eine Mutter hat noch vor Eintreffen der Feuerwehren ihre 7 jährige Tochter aus einem Fenster in eine Wiese fallen lassen, bevor sie selbst aus dem Fenster sprang. Zwei weitere Hausbewohner konnten sich aus dem Schlafzimmer direkt auf die Terrasse retten, erlitten dabei jedoch Rauchvergiftungen. Das Feuer, das in der Küche und im Esszimmer wütete, wurde durch die Feuerwehren Kirchroth und Parkstetten unter schwerem Atemschutz abgelöscht. Die beiden Zimmer brannten vollkommen aus. Das völlig verrauchte Haus wurde mit dem Druckbelüfter der Feuerwehr Parkstetten entraucht. Die Schadenshöhe liegt nach ersten Polizeischätzungen bei etwa 200.000 bis 300.000 Euro.

Eingesetzte Feuerwehren:

 - FFW Kirchroth
 - FFW Parkstetten
 - FFW Obermiethnach
 - FFW Pillnach

 
Außerdem am Einsatzort:

 - KBI 2 Reinhard Krieger
 - KBM 2/2 Albert Uttendorfer
 - Bürgermeister Josef Wallner
 - Polizei
 - Rettungsdienst
 - Helfer vor Ort Kirchroth

 

22.12.2009, 11:37 - 12:15 Uhr
LKW - Brand auf der BAB 3

Am Dienstagvormittag wurden die Feuerwehren Wörth an der Donau und Kirchroth zu einem LKW - Brand auf die Autobahn A 3 zwischen den Anschlussstellen Wörth / Ost und Kirchroth alarmiert. Die FFW Wörth konnte den 7,5-tonner, der im Bereich des Führerhauses im Vollbrand stand, schnell ablöschen. Die FFW Kirchroth wurde nicht mehr eingesetzt.

Eingesetzte Feuerwehren:

 - FFW Kirchroth
 - FFW Wörth a. d. Donau
 
Außerdem am Einsatzort:

 - Rettungsdienst
 - Autobahnpolizei
 - Abschleppdienst

 

22.12.2009, 08:07 - 08:45 Uhr
Misthaufenbrand in Oberzeitldorn

Am Dienstagmorgen wurden die Feuerwehren Kirchroth und Oberzeitldorn zu einem Misthaufenbrand nach Oberzeitldorn gerufen. Der Mist hatte sich überhitzt und hat begonnen zu brennen. Der Haufen wurde mit dem Schnellangriff abgelöscht und durch die FFW Oberzeitldorn auseinandergeräumt.

Eingesetzte Feuerwehren:

 - FFW Kirchroth
 - FFW Oberzeitldorn
Außerdem am Einsatzort:

 - KBM 2/1 Albert Uttendorfer
 

 

01.12.2009, 03:17 - 04:15 Uhr
Busbrand in Thalstetten

In der Nacht zum Dienstag wurden die Feuerwehren Kirchroth, Parkstetten, Aufroth und Münster zu einem Busbrand nach Thalstetten alarmiert. Das Feuer, das im Motorraum des Busses ausgebrochen war, konnte durch die Feuerwehr Kirchroth schnell unter Kontrolle gebracht werden. Der Motorblock wurde noch abgekühlt und mit der Wärmbildkamera der Parkstettner Wehr kontrolliert.

Eingesetzte Feuerwehren:

 - FFW Kirchroth
 - FFW Parkstetten
 - FFW Aufroth
 - FFW Münster
Außerdem am Einsatzort:

 - KBI 2 Reinhard Krieger
 - KBM 2/1 Albert Uttendorfer
 - Polizei
 

 

November 2009

 

06.11.2009, 03:10 - 05:30 Uhr
VU mit eingeklemmter Person auf der Autobahn

Am Freitag Morgen wurden die Feuerwehren aus Kirchroth, Parkstetten und Bogen zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die Autobahn zwischen den Anschlussstellen Kirchroth und Straubing alarmiert. KBM Uttendorfer meldete jedoch zwischenzeitlich, dass auf dem Autobahnabschnitt nicht zu erkennen sei. Auf Nachfrage bei der Polizei wurde bekannt, dass sich der Unfall zwischen Wörth Ost und Kirchroth ereignete. Zusätzlich zu den bereits alarmierten Feuerwehren wurde nun auch noch die FFW Wörth alarmiert. Die Feuerwehr Parkstetten befreite die Person aus dem Kleintransporter, der auf einen LKW aufgefahren war, und übergab sie dem Rettungsdienst.

Eingesetzte Feuerwehren:

 - FFW Kirchroth
 - FFW Parkstetten
 - FFW Bogen
 - FFW Wörth a. d. Donau


 

Außerdem am Einsatzort:

 - KBI 2 Reinhard Krieger
 - KBM 2/1 Albert Uttendorfer
 - HvO Kirchroth
 - Rettungsdienst
 - Autobahnpolizei
 - Abschleppdienst
 - Autobahnmeisterei

 

05.11.2009, 05:23 - 06:30 Uhr
Wasserschaden am Kellerberg

Die Feuerwehr Kirchroth wurde am Donnerstag zu einem Wasserschaden in einem Haus am Kellerberg alarmiert. Dort war im Badezimmer ein Zuleitungsschlauch zu einem Waschbecken gerissen und hat das Bad, die Küche, Teile des Wohnzimmers und des Hausganges unter Wasser gesetzt. Die Leckage wurde beseitigt und das Wasser so gut es ging aus dem Haus entfernt. Des weiteren wurden noch Angehörige der älteren Dame aus der Frath informiert, da diese telefonisch nicht erreichbar waren.

 

Oktober 2009

 

29.10.2009, 04:35 Uhr
Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der Autobahn

In der Nacht zum Donnerstag wurde die Feuerwehr Kirchroth zu einem Verkehrsunfall mit einem LKW mit eingeklemmter Person auf die Autobahn zwischen Wörth und Kirchroth alarmiert. Noch bevor wir das Gerätehaus verlassen konnten, wurde über die ILS Regensburg der Einsatz für die FFW Kirchroth abgesagt.

 

September 2009

 

25.09.2009, 11:11 - 11:30 Uhr
Geplatzter Hydraulikschlauch bei einem Betonmischer in Kirchroth: Öl binden

Am Freitag kurz vor Mittag wurde die FFW Kirchroth alarmiert, weil bei einem Lader bei der Tankstelle Öl auslaufen solle. Die Einsatzstelle befand sich jedoch auf einer Baustelle etwa 150 Meter weiter und der Lader stellte sich als ein Betonmischer heraus. Das ausgelaufene Hydrauliköl wurde gebunden.

Eingesetzte Feuerwehren:

 - FFW Kirchroth

Außerdem am Einsatzort:

 - Polizei

 

23.09.2009, 07:04 - 09:00 Uhr
LKW-Brand am BAB-Parkplatz bei Tiefenthal, B-Spur

Aus bisher ungeklärten Umständen geriet am Mittwochmorgen auf der BAB 3 zwischen den Anschlussstellen Kirchroth und Wörth ein Lastwagen in Brand. Der Fahrer steuerte das Fahrzeug noch bis zum Parkplatz Tiefenthal. Alarmiert wurden jedoch vorerst nur die Feuerwehren aus Wörth und Pfatter, da sich der LKW laut Anruf auf der gegenüberliegenden Fahrspur befinden sollte. Als die FFW Wörth die Lage richtig stellte, wurde die Feuerwehr Kirchroth hinzu alarmiert. Um ein vollständiges Ablöschen des Aufliegers sicherstellen zu können, musste der LKW, der mit Kleidung beladen war, ausgeräumt werden.
Am späten Nachmittag wurde das THW Straubing noch zur Einsatzstelle alarmiert, um die entladene Kleidung in einen Ersatz-LKW einzuräumen.

Eingesetzte Feuerwehren:

 - FFW Kirchroth
 - FFW Wörth a. d. Donau
 - FFW Pfatter

Außerdem am Einsatzort:

 - KBM 2/1 Albert Uttendorfer
 - Rettungsdienst
 - Polizei

 

10.09.2009, 10:59 - 23:30 Uhr
Umgestürzter Kran im Friedhof

Am Donnerstag Vormittag ist aus bisher ungeklärten Umständen ein Autokran in Kirchroth umgekippt. Der Kran stand in einer Wiese und sollte mit einem Arbeitskorb Handwerker zum Kirchturm heben, die am Dach Reparaturen vornehmen wollten. Beim Probelauf ist es dann passiert, der Kran hat zu kippen begonnen und ist zuerst am Kirchturm aufgeschlagen und daraufhin hat er den Dachstuhl des Leichenhauses zerstört. Des weiteren wurden mehrere Gräber, ein Fußweg, die Friedhofsmauer und ein angrenzendes Dach beschädigt. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Zur Bergung wurden weitere drei Kräne gerufen, bevor der Ausleger des gekippten Krans von der Herstellerfirma mit einem Brennschneider zerteilt wurde. Bis der endgültig geborgen war musste die Ortsdurchfahrt von Kirchroth bis spät in die Nacht komplett gesperrt werden. Zum Ausleuchten der Einsatzstelle wurde die Feuerwehr aus Bogen mit einem Lichtmast hinzugezogen.

Eingesetzte Feuerwehren:

 - FFW Kirchroth
 - FFW Bogen


 
Außerdem am Einsatzort:

 - KBI 2 Reinhard Krieger
 - KBM 2/1 Albert Uttendorfer
 - Polizei
 - Kranunternehmen
 - Gutachter

 

August 2009

 

16.08.2009, 10:46 - 12:30 Uhr
Ölspur nach Verkehrsunfall auf der Autobahn

Am Sonntagvormittag wurde die Feuerwehr Kirchroth auf die Autobahn zwischen den Anschlussstellen Kirchroth und Wörth alarmiert. Dort haben zwei Fahrzeuge nach einem Verkehrsunfall die Fahrbahn mit Öl verunreinigt. Die FFW Kirchroth hat das Öl gebunden und den Verkehr geregelt.
 

Eingesetzte Feuerwehren:

 - FFW Kirchroth


 
Außerdem am Einsatzort:

 - KBM 2/1 Albert Uttendorfer
 - Autobahnpolizei
 - Rettungsdienst
 - Abschleppunternehmen

 

15.08.2009, 01:47 - 04:45 Uhr
Angefahrene Person auf der Autobahn

Die FFW Kirchroth wurde in der Nacht von Freitag auf Samstag zu einer Personensuche auf die Autobahn alarmiert. Laut Meldung der Feuerwehrzentrale wurde zwischen Kirchroth und Bogen eine Person von einem Fahrzeug erfasst. Kurz nach der Anschlussstelle Kirchroth wurde der 21 jährige Österreicher, der offensichtlich das Straubinger Gäubodenvolksfest besucht hatte, schwerst verletzt im Grünstreifen aufgefunden. Er erlag kurze Zeit später im Krankenhaus seinen Verletzungen. Die Feuerwehr Kirchroth übernahm neben der Versorgung des Verletzten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes die Ausleuchtung und Absicherung der Einsatzstelle. Die Feuerwehr Bogen wurde später mit einer Lichtgiraffe vom Unfallgutachter zur besseren Ausleuchtung nachgefordert.

Eingesetzte Feuerwehren:

 - FFW Kirchroth
 - FFW Bogen




 
Außerdem am Einsatzort:

 - KBM 2/1 Albert Uttendorfer
 - Rettungsdienst
 - Autobahnpolizei
 - Autobahnmeisterei
 - Unfallgutachter
 - Abschleppunternehmen
 - Presse

 

11.08.2009, 03:03 - 04:05 Uhr
Auslaufender Diesel aus LKW

In der Nacht auf Dienstag wurde die Feuerwehr Kirchroth auf die Autobahn alarmiert, da ein Lastwagen mehrere Meter eine Böschung hinunter gerutscht war und daraufhin Diesel verlor. Es wurden mehrere hundert Liter aus dem Kraftstofftank abgepumpt, bis es gelang, den Tank abzudichten.

Eingesetzte Feuerwehren:

 - FFW Kirchroth




 
Außerdem am Einsatzort:

 - KBM 2/1 Albert Uttendorfer
 - HvO Kirchroth
 - Rettungsdienst
 - Autobahnpolizei
 - Autobahnmeisterei
 - Abschleppunternehmen

 

Juli 2009

 

30.07.2009, 23:02 - 00:00 Uhr
Mähdrescherbrand bei Oberzeitldorn

Am Donnerstagabend wurden die Feuerwehren Kirchroth und Oberzeitldorn zu einem Mähdrescherbrand am Ortsrand von Oberzeitldorn alarmiert. Der Brand wurde vermutlich durch ein überhitztes Lager am Strohhäcksler verursacht und konnte durch die Kirchrother Wehr schnell unter Kontrolle gebracht werden. Nach den ersten Löscharbeiten wurde der Getreidebunker der landwirtschaftlichen Maschine entleert, damit das Getreide nicht unbrauchbar gemacht wurde. Zur Sicherheit wurde die Feuerwehr aus Parkstetten nachalarmiert, um die Löschwassernachfuhr sicherzustellen. Des weiteren wurde der Mähdrescher mit Hilfe der Parkstettener Wärmebildkamera auf eventuell noch vorhandene Glutnester untersucht.

 Eingesetzte Feuerwehren:

 - FFW Kirchroth
 - FFW Oberzeitldorn
 - FFW Parkstetten
 Außerdem am Einsatzort:

 - KBM 2/1 Albert Uttendorfer
 - Polizei
 

 

20.07.2009, 05:07 - 08:00 Uhr
Dieselspur auf BAB 3

Die Feuerwehr Kirchroth wurde am Montagmorgen auf die Autobahn alarmiert, da eine größere Menge Diesel auf die Fahrbahn gelaufen war. Grund dafür war ein Auto, das einen LKW zuerst von hinten gerammt hat und beim weiteren Überholvorgang den Tank des Lasters, der mit ca. 400 - 600 Litern Diesel befüllt war, gestreift und aufgerissen hat, bevor es dann in den Straßengraben gerutscht ist. Der Fahrer des PKW wurde dabei leicht verletzt. Da der Diesel unter der Behelfsmittelleitplanke der Autobahnbaustelle auch auf die Gegenspur gelaufen ist, wurde die FFW Steinach nachalarmiert. Zusammen wurde dann der Verkehr in beiden Richtungen geregelt und der Diesel grob gebunden, bevor das Ölspurreinigungsgerät einer Straubinger Firma zum Einsatz kam.

Eingesetzte Feuerwehren:

 - FFW Kirchroth
 - FFW Steinach




 
Außerdem am Einsatzort:

 - KBI 2 Reinhard Krieger
 - KBM 2/1 Albert Uttendorfer
 - HvO Kirchroth
 - Rettungsdienst
 - Autobahnpolizei
 - Autobahnmeisterei
 - 2 Abschleppunternehmen

 

14.07.2009, 02:08 - 02:08 Uhr
Fehlalarm: LKW-Brand

Die Feuerwehren Kirchroth und Parkstetten wurden zu einem LKW-Brand auf die BAB 3 zwischen Kirchroth und Steinach alarmiert. Kurz nach der Alarmierung hat sich der Fahrer des LKWs nochmals telefonisch bei der Einsatzzentrale gemeldet und verbesserte seinen Standort, nämlich zwischen den Anschlussstellen Schwarzach und Metten.

 

01.07.2009, 20:15 - 21:00 Uhr
Fehleinsatz: Waldbrand

Am Mittwoch Abend wurde der Feuerwehr mitgeteilt, dass es zwischen Saulburg und Auenzell zu einer Rauchentwicklung im Wald gekommen ist. Beim Absuchen des Gebietes durch die alarmierten Feuerwehren konnte jedoch nur aufsteigender Nebel entdeckt werden.

Eingesetzte Feuerwehren:

 - FFW Kirchroth
 - FFW Aufroth
 - FFW Saulburg
 - FFW Wiesenfelden
Außerdem am Einsatzort:

- KBR Johann Leidl
- KBM

 

 

Juni 2009

 

15.06.2009, 13:15 - 15:00 Uhr
Ölspur in Kirchroth

Ein geplatzter Hydraulikschlauch eines Baggers verursachte eine Ölspur von der Tankstelle durch das ganze Dorf bis zur Schule. Die FFW Kirchroth sicherte den Verkehr.

Eingesetzte Feuerwehren:

FFW Kirchroth
 - MZF
Außerdem am Einsatzort:

Fa. Völkl mit Ölspur-Reinigungsmaschine

 

14.06.2009, 00:11 - 0:45 Uhr
Fehleinsatz: brennender PKW

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde die FFW Kirchroth zu einem Fahrzeugbrand auf die BAB 3 zwischen den Anschlussstellen Kirchroth und Wörth an der Donau alarmiert. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle stellte sich heraus, dass ein geplatzter Kühlwasserschlauch für die Entwicklung von Wasserdampf verantwortlich war. Ein Einsatz der Feuerwehr war nicht nötig.

Eingesetzte Feuerwehren:

FFW Kirchroth
 - LF 16 / 12
 - MZF

Außerdem am Einsatzort:

 - KBM Albert Uttendorfer

 - Autobahnpolizei

 

Mai 2009

 

29.05.2009, 07:45 - 16:15 Uhr
Gefahrgut umladen

Die FFW Kirchroth wurde am Vortag von der Polizei informiert, dass am Freitag in der Autobahnmeisterei Kirchroth Gefahrgut umgefüllt werden muss. Für die Umfüllarbeiten rückte die Werkfeuerwehr von Wacker aus Burghausen an, die Feuerwehr Kirchroth war ursprünglich nur zur Brandsicherung vorgesehen. Letztlich arbeiteten aber beide Wehren Hand in Hand und haben gemeinsam die ca. 5000 Liter Peroxan, abgefüllt in nicht zugelassenen 25 Liter Kanistern, in zugelassene Kanister umgefüllt. Die Kanister wurden auf Paletten verpackt und auf einen LKW zum Weitertransport verladen.

 
Eingesetzte Feuerwehren:

FFW Kirchroth
 - LF 16 / 12
 - MZF

Werkfeuerwehr Wacker Burghausen
Außerdem am Einsatzort:

 - Autobahnpolizei
 - Autobahnmeisterei
 - Herstellerfirma des Stoffes


 

 

26.05.2009, 20:30 - 00:00 Uhr
Unwettereinsätze

Am Dienstagabend waren in weiten Teilen des Landkreises die Feuerwehren mit Unwettereinsätzen beschäftigt. Auch an der Gemeinde Kirchroth ist das Unwetter nicht tatenlos vorbeigezogen. Die FFW Kirchroth hatte folgende Einsätze zu verbuchen:

Sturmschäden:
- Strommast in der Lindenstraße umgeknickt
- Baum auf Straße zwischen Hundsschweif und Donaudamm
- Baum auf Straße zwischen Donaudamm und Oberzeitldorn
- Baum auf Straße: Autobahnbrücke zwischen Leithen und Oberzeitldorn
-Baum auf Straße zwischen Kirchroth und Saulburg

Wasserschäden:
- Wassereintritt in Kellerräume in Pondorf
-Wassereintritt in Kellerräume in Kirchroth / Lindenstraße (kein Einsatz erforderlich)
- Schlamm im gesamten Erdgeschoss in Aufroth (Einsatzabwicklung durch FFW Aufroth)
- Garten auspumpen um Wassereintritt in Kellerräume zu minimieren in Oberzeitldorn

Des weiteren hat ein aufmerksamer Bewohner bemerkt, dass im Nachbarhaus in einem Fenster Feuerschein erkennbar ist. Er alarmierte die Feuerwehr, da die Mieterin der Wohnung, eine ältere Dame, bereits seit längerem im Krankenhaus ist. Es stellte sich heraus, dass die Schwiegertochter am Tag zuvor bei Aufräumarbeiten eine Kerze angezündet hat. Man verschaffte sich über ein Fenster Zugang zum Haus und die Kerze wurde ausgeblasen. Da vorerst niemand zur Abnahme der Wohnung ermittelt werden konnte, wurde die Polizei Straubing zum Einsatz hinzugezogen, um die Wohnung zu sichern.

Insgesamt ergeben sich somit 10 Einsatzstellen für die Feuerwehr Kirchroth.

 

April 2009

 

10.04.2009, 05:52 - 06:30 Uhr
Ölspur in Pillnach

Am Freitagmorgen wurden die Feuerwehren Kirchroth und Pillnach zu einer größeren Ölspur in der Ortsdurchfahrt von Pillnach alarmiert. Das Öl ist vermutlich am Nebenantrieb eines Milchlastwagens ausgetreten. Beim Eintreffen Der FFW Kirchroth war der Ölfleck von der Feuerwehr Pillnach bereits fast vollständig entfernt. Die Kirchrother Wehr musste nicht mehr eingesetzt werden, es wurde lediglich ein Sack Ölbinder zur Verfügung gestellt.

Eingesetzte Feuerwehren:

FFW Kirchroth
 - LF 16 / 12
 - MZF

FFW Pillnach
 - TSF
Außerdem am Einsatzort:

 - KBM Albert Uttendorfer

 - Polizei


 

 

 

März 2009

 

26.03.2009, 04:23 - 06:15 Uhr
Garagenbrand in Aufroth

Am frühen Donnerstagmorgen fing ein Auto in einer Garage in Aufroth aus bislang ungeklärter Ursache Feuer. Ein Nachbar bemerkte den Brand und alarmierte die Feuerwehr. Es rückten die Feuerwehren aus Aufroth, Münster, Kirchroth und Parkstetten zur Einsatzstelle aus. Beim Eintreffen der FFW Kirchroth hat der Brand bereits auf einen zweiten PKW in der Garage übergegriffen. Da sich das Löschen der Fahrzeuge in der Garage als äußerst schwierig herausstellt, wurde der erste Wagen mit der Hand aus der Garage gezogen. Für das Zweite Fahrzeug war ein Traktor nötig, da man es nicht von Hand bewegen konnte. Die beiden PKWs konnten im Hof dann schnell gelöscht werden. Die Garage wurde von der Parkstettener Feuerwehr mit Hilfe der Wärmebildkamera noch auf Glutnester untersucht. Des weiteren wurde eine Strom-Notversorgung für den angrenzenden Stall hergestellt. Die Kirchrother Wehr hat die Einsatzstelle anschließend noch für die Kriminalpolizei ausgeleuchtet.

Eingesetzte Feuerwehren:

FFW Kirchroth
 - LF 16 / 12
 - MZF

FFW Aufroth
 - TSF

FFW Parkstetten
 - TLF 16 / 25
 - LF 8 / 6
 - ELW

FFW Münster
 - TSF

Außerdem am Einsatzort:

 - KBI Reinhard Krieger
 - KBM Albert Uttendorfer

 - Polizei
 - Kriminalpolizei








 

 

Februar 2009

 

19.02.2009, 06:35 - 07:15 Uhr
LKW-Unfall auf der Autobahn

Am Donnerstagmorgen hat ein 27 jähriger LKW-Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Daraufhin kippte der Lastwagen um und blieb quer über die gesamte Fahrbahn auf der Seite liegen. Die Feuerwehr Kirchroth wurde zu dem Unfall alarmiert, weil sich der unverletzte Fahrer nicht selbstständig aus dem Führerhaus befreien konnte. Er wurde mit Steckleitern aus seiner misslichen Situation befreit. Parallel dazu wurde begonnen, auslaufenden Diesel abzubinden. Im Anschluss wurde die Unfallstelle an das THW Straubing übergeben.

Eingesetzte Feuerwehren:

FFW Kirchroth
 - LF 16 / 12
 - MZF

FFW Wörth a. d. Donau

 
Außerdem am Einsatzort:

 - KBM Albert Uttendorfer
 - Autobahnpolizei
 - THW Straubing
 - THW Wörth a. d. Donau
 - Abschleppunternehmen
 - Autobahnmeisterei

Alle Bilder sind vom THW Straubing!

 

Januar 2009

 

06.01.2009, 20:29 - 21:10 Uhr
Ausgelaufener Diesel auf  BAB 3 Parkplatz bei Wörth

Auf dem Autobahnparkplatz zwischen den Anschlussstellen Wörth Ost und Kirchroth wurde von der Feuerwehr Regensburg auslaufender Diesel gemeldet. Die Feuerwehr Wörth gab aber bereits während der Anfahrt der FFW Kirchroth bescheid, dass die Lage zwischenzeitlich unter Kontrolle sei. Ein Einsatz durch die Kirchrother Wehr war nicht mehr erforderlich.

Eingesetzte Feuerwehren:

FFW Kirchroth:
 - LF 16 / 12
 - MZF

FFW Wörth a. d. Donau

 

Einsätze 2014 Einsätze 2013 Einsätze 2012 Einsätze 2011 Einsätze 2010 Einsätze 2009
Einsätze 2008 Einsätze 2007 Einsätze 2006 Einsätze 2005 Einsätze 2004